Brustmodellierung – Single-Scar-Technik – eine Narbe

Eine Änderung der Form der Brüste mit überschüssiger Haut tritt vor allem nach der Schwangerschaft und Stillzeit, wo das Volumen des Drüsengewebes reduziert wird, aber  auch nach größerer Gewichtsreduktion mit einem Verlust von Brustfettgewebe ein. Die Brustmodellierung ist ein chirurgischer Eingriff unter Vollnarkose, der Schlaffe Brüste hebt, formt und strafft. Um das Brustvolumen zu ergänzen, kann die Modellierung auch mit der Verwendung eines Implantats kombiniert werden. Es gibt mehrere Möglichkeiten der Brustmodellierung Änderung; Schnitt um den Warzenhof oder vom Warzenhof zur Brustfalte  in der Form eines umgekehrten T. Der chirurgische Eingriff, die bei uns am häufigsten durchgeführt wird, wird als „Single-Scar-Technik“ genannt.


Im Vergleich zum klassischen Verfahren hat das „umgekehrte T“ mehrere Vorteile.

  1. Die Brustdrüse wird nicht gestört, so dass man nach der Operation problemlos stillen kann und in der Drüse entstehen somit keine zusätzlichen Narben, die bei der sonographischen oder mammographischen Untersuchung irreführend sein könnten.
  2. In den meisten Fällen wird die Empfindlichkeit des Warzenhofs nach der Operation nicht reduziert.
  3. Es entstehen keine langen Narben in der Brustfalte, die oft im Halsausschnitt sichtbar oder an den äußeren Seiten der Brust stören sein können. Bei der Modellierung wird ein Teil der Haut entfernt, das Brustgewebe geformt und die Haut um herum gestrafft. Die Brustgröße verkleinert sich nicht, sie ändert bloß ihre Form und gewinnt jugendlicheres Aussehen.

Beratung: Bei einer individuellen Beratung bespricht der Arzt mit Ihnen sämtliche Ihre Möglichkeiten und empfiehlt ein konkretes Vorgehen, um das beste Ergebnis zu erzielen. Anschließend erklärt er Ihnen den Verlauf der ganzen Operation und die postoperative Behandlung. Vor der plastischen Operation der Brust ist es ferner notwendig, mit einer Ultraschall-Untersuchung  (Sonographie) eine mögliche Brusterkrankung auszuschließen, die direkt in unserer Klinik durchgeführt werden kann. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt, daher ist eine präoperative Untersuchung notwendig, die ein Gespräch mit dem Internisten, Blutentnahme, EKG und Druckmessung umfasst.

Verlauf der Operation: Die Brustmodellierung wird unter Vollnarkose durchgeführt. Die Operation dauert 1,5 bis 2 Stunden mit anschließendem Krankenhausaufenthalt von einem 1-2 Tagen.

Rekonvaleszenz: Es wird ein spezieller elastischer Busenhalter für 6-8 Wochen 24 Stunden am Tag getragen. Die Nähte sind resorbierbar. Körperliche Aktivitäten, die die Brüste belasten könnten, sind verboten. Die erste Woche nach der Operation wird Bettruhe empfohlen. Leichtere Haushaltarbeiten sind nach 14 Tagen möglich. Anspruchsvolle Arbeit, Heben von Lasten und Sportaktivitäten sind erst nach 2 Monaten möglich. Die Rückkehr in die Arbeit hängt davon ab, welche Art der Arbeit Sie ausüben und von Ihrem eigenen Gefühl im Rahmen der Rekonvaleszenz. Der Eingriff ist sehr effektiv und dauerhaft. Das Ergebnis sollte Ihre Zufriedenheit und insgesamt eine Verbesserung Ihres Selbstvertrauens und vor allem Ihrer Lebensqualität sein.

 

 

Contact form

Popular procedures

Augenlidkorrekturen

Eine Operation der Augenlider löst vor allem das Problem von Frauen mittleren Alters und älteren Frauen.

 

more >

Abdominoplastik

Nach größerem Gewichtsverlust oder auch nach der Geburt besteht im Bauchbereich  Hautüberschuss, der nicht mehr nur mit Hilfe von Sport entfernt werden kann.

more >

Brustvergrößerung

Weibliche Brüste sind ein bedeutendes sekundäres Geschlechtsmerkmal im Sinne eines Sexsymbols und ziehen auf den ersten Blick die Aufmerksamkeit des anderen Geschlechts an sich.

 

more >

Liposuktion

Nicht immer, wenn unsere Figur wegen Anhäufung von Fett an unerwünschten Stellen ungleichförmig ist, ist es notwendig, die Situation mit einer umfassenden Operation zu lösen.

 

more >